*
Menue02_horizontal
blockHeaderEditIcon

Optimale Raumtemperaturen

Die Kältetechnik wird sowohl im privaten wie im industriellen und gewerblichen Bereich genutzt und sorgt dafür, dass die Raumtemperatur jederzeit der Raumfunktion entspricht.

Büros und Gewerberäume

In einem angenehmen Raumklima lässt sich besser arbeiten. Eine optimal eingestellte Kühlung gleicht die Schwankungen der Aussentemperatur aus und sorgt für ideale Innentemperaturen und eine gesunde Luftfeuchtigkeit.

Technik und EDV-Räume

Elektronische Bauteile wie Server produzieren viel Hitze und sind gleichzeitig extrem hitzeempfindlich. Um ein zuverlässiges Funktionieren und eine lange Lebensdauer zu gewährleisten, müssen diese Räume sorgfältig gekühlt werden. Besonders geeignet sind Split-Kältegeräte, welche die überschüssige Wärme über eine Ausseneinheit abführen.

Für die gute Gesundheit

Ein gesundes Raumklima steigert das Wohlbefinden und unterstützt die Gesundheit. Für Wohnräume gibt es zwei verschiedene Kühlmöglichkeiten:
 

Einzelklimageräte in Split- oder Kompaktbauweise

Die Wohnraumluft wird über einen Kälteerzeuger (Wärmepumpe) gekühlt und dem Raum wieder zugeführt. Einzelklimageräte können mobil oder fix installiert werden.



7 Tipps wie Sie beim Kühlen sparen

Tipp 1

Schliessen Sie die Fensterläden, lassen Sie die Rollos runter oder ziehen Sie die Vorhänge bereits am Vormittag zu, damit sich das Rauminnere gar nicht erst aufheizen kann.

Wenn Sie keine Möglichkeit haben, die Fenster abzudecken, empfiehlt sich die Montage von hellen oder mit Metall beschichteten Rollos.

Tipp 2

Nutzen Sie nach Möglichkeit die kühlen Nachttemperaturen zum Durchlüften.
 

Tipp 3

Lassen Sie die Kellertüren offen, wenn Sie in einem Einfamilienhaus wohnen, damit die kühle Luft ins Haus strömen kann.

Tipp 4

Feuchte Bettlaken oder Tücher vor den Fenstern, senken die Raumtemperatur ab, da ein kühlender Wind hereinweht.

Tipp 5

Stellen Sie die Ventilatoren am Abend ans Fenster, so dass sie die kühle Nachtluft im Raum verteilen. Am Tag wird nur die warme Luft umverteilt.

Tipp 6

Schalten Sie Wärmequellen wie Computer oder Lampen immer aus, wenn sie nicht gebraucht werden.

Tipp 7

Öffnen Sie nach einem Wärmegewitter die Fenster, damit die abgekühlte Aussenluft ins Haus kann.
 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail